Bewegungsbaustelle

Bewegung ist nicht alles ... aber ohne sie geht nichts!

Bewegung

Bewegung ist die Erfahrungslernform des Kindes. Sie steht nicht nur im Mittelpunkt der verschiedenen Bereiche der Menschen, sie bedingt und unterstützt jegliche Persönlichkeitsentwicklung und ist Werkzeug, um in allen Bereichen des menschlichen Lebens zu handeln.

Wenn Bewegung verhindert wird, ist ein Großteil der Erlebnisse nicht mehr oder nur noch eingeschränkt möglich. Kinder brauchen die freie Bewegung um die Umwelt zu entdecken, zu untersuchen und schließlich zu begreifen. Durch die Arbeit mit der Bewegungsbaustelle beginnen sie über Bewegungserfahrungen verschiedene und später komplexe Handlungen zu unterscheiden, zu strukturieren, zu planen und zu organisieren. So werden Denkvorgänge (Kognition) und Vorausplanung (Antizipation) ausgebildet.

Körper- und Bewegungserfahrungen dürfen also nicht auf nur dafür bestimmte Zeiten beschränkt sein. Sie müssen zum integrierten Bestandteil des Kindergartenalltags werden, als übergreifendes Medium einer ganzheitlichen Entwicklungsförderung.

Bewegung (Motorik) ist der Motor kindlicher Persönlichkeitsentwicklung. Bewegung als Gegensatz zum Stillstand ist Vorraussetzung um aktiv zu sein, um Leben zu erhalten und zu genießen. Bewegung ist lebendig. Bewegung ist immer anwesend. Bewegung ist allgegenwärtig.

© 2010-2014 Beatrix Benecik - alle Rechte vorbehalten. Erstellt von Sascha D. Kasper